16.06.2015

Funktionstraining-Wassergymnastik

>Funktionstraining< bei der Rheuma-Liga Hessen ist Wassergymnastik in Gruppen mit 20 Minuten Dauer und Trockengymnastik in Gruppen mit 30 Minuten Dauer. Die Vertragspartner der Rheuma-Liga, also die gesetzlichen  Rentenversicherungsträger  und die gesetzlichen Krankenkassen, erstatten der Rheuma-Liga nur die tatsächlich wahrgenommenen Therapietermine der Versicherten.

 

Für die 20 Minuten Wassergymnastik bzw. für die 30 Minuten Trockengymnastik verlangt die Rheuma-Liga Hessen von den Teilnehmern keine Zusatzkosten, also keine Eigenbeteiligungen irgendwelcher Art, keine Eigenanteile, keine Sonderaufwendungen und keine Anmeldegebühren. Für die Teilnahme nur zu diesen Zeiten ist auch  keine Mitgliedschaft im Verein Rheuma-Liga Hessen erforderlich.

 

Leider gibt es in ganz Hessen wegen der hohen Energie-, Unterhalts- und Immobilienkosten das Problem der Bad Schließungen. Um die Funktionstraining-Wassergymnastik für Rheumakranke in Hessen trotzdem in ausreichendem Umfang am Leben erhalten zu können, unternehmen viele unserer ehrenamtlichen Rheuma-Liga-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter vor Ort, unsere Kooperationspartner und auch unser Landesverband sehr große Anstrengungen, indem sie immer wieder neue Bad-Anbieter kontaktieren und wirtschaftlich vertretbare Kooperationsmöglichkeiten ausloten. Der Mangel an geeigneten - und für die Rheuma-Liga bezahlbaren – Bewegungsbädern wird dennoch immer größer. Vielerorts stehen Bäder und Thermen unter einem großen Kostendruck, auch diejenigen, die unter  kommunaler Trägerschaft stehen. Begriffe wie „Verschuldung der öffentlichen Hand“ und „kommunaler Rettungsschirm“ sind uns inzwischen allen vertraut.

 

Die weitaus meisten Bäder bei der Wassergymnastik können ohne Eintritt nicht betreten werden. Bei Bädern in privater Trägerschaft kann die Rheuma-Liga nur eine sehr kleine Anzahl von Wassergymnastikgruppen anbieten, in denen die 20 Minuten Gruppentherapie ohne Eintritt Zusatzkosten möglich sind. Bäder, die  in kommunaler Trägerschaft stehen, können aufgrund der Auflagen, die sie haben, nicht ohne Eintritt-Zahlung betreten werden. Hier bemüht sich die Rheuma-Liga durch Rabatte bzw. durch kostengünstige Zusatzleistungen, finanzierbar über Sonderaufwendungen, wie z. B. eine längere Verweildauer, Kostenerleichterungen für die Funktionstrainingsteilnehmerinnen und -teilnehmer zu erreichen.

 

Rheuma-Liga Hessen e.V.

Reinhard Wirsing

Geschäftsführer

 

15.06.2015