Für andere da sein - neue Herausforderungen entdecken

  

Ein Ehrenamt bedeutet nicht nur Zusatzarbeit,

es bringt auch persönlichen Gewinn.

  • ·         Neue Kontakte und Erfahrungen können das eigene Leben bereichern
  • ·         Jüngere Ehrenamtliche können durchs Ehrenamt weitere Zusatzqualifikationen und Sozial-Kompetenzen gewinnen
  • ·         Ältere können im Ehrenamt ihr Wissen weitergeben, neue Kontakte knüpfen und Anerkennung finden 

 

 

 

 Möglichkeiten für eine ehrenamtliche Tätigkeit innerhalb der Rheuma-Liga Hessen

Die Rheuma-Liga Hessen e. V. ist eine Selbsthilfeorganisation von rheumakranken Menschen für rheumakranke Menschen. Was 1973 als kleine Initiative von Rheumatologen, betroffenen Patienten und ehrenamtlichen Helfern begann, hat sich heute in Hessen zu einer der größten Hilfs- und Selbsthilfegemeinschaften mit über 7000 Mitgliedern entwickelt. Hessenweit stehen in 60 örtlichen Selbsthilfegruppen zahlreiche kompetente Ansprechpartner/innen mit all ihren eigenen Erfahrungen und mit ihrem Wissensschatz Interessierten und Betroffenen gerne zur Verfügung.

Was gehört alles zu den Aktivitäten der Rheuma-Liga Hessen?

Bewegung

Funktionstraining, Rheuma-Gymnastik-Gruppen

Begegnung

Seminare, Rheuma-Treffs, Stammtische und Gespräche zur Förderung der Begegnung Rheumakranker, Kontaktpflege der Mitglieder untereinander, Gruppenaktivitäten.
Rheuma gilt als nicht heilbar. Die Folgen der Erkrankung spürt man ein ganzes Leben. Nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“  können Rheumakranke im Gespräch und durch das vorgelebte Beispiel anderer Betroffener erfahren, dass das Leben trotz Rheuma lebenswert sein kann.

Beratung

Patienten beraten Patienten in Fragen zur Alltagsbewältigung, Vortragsveranstaltungen, ca. 4.000 Beratungen im Jahr

Diese Aktivitäten werden auf örtlicher Ebene – mit Ausnahme der Übungsleiter-Tätigkeiten beim Funktionstraining bzw. bei der Rheuma-Gymnastik - in den Selbsthilfegruppen und Arbeitskreisen hessenweit von weit über 400 engagierten Rheuma-Liga-Mitgliedern  ehrenamtlich erbracht, koordiniert und geleitet. Das bedeutet, dass die Verantwortlichen hierfür keine finanzielle Vergütung erhalten.

  

Beispiele für  ehrenamtliche Tätigkeiten innerhalb der Rheuma-Liga Hessen:

Ehrenämter als Wahl-Amt:

Leiterin/Leiter einer Selbsthilfegruppe

Schriftführerin/ Schriftführer einer Selbsthilfegruppe

Rechnungsführerin/ Rechnungsführer einer Selbsthilfegruppe

usw.

Ehrenämter, die nach einer guten Kenntnis der Rheuma-Liga und nach Einführungsschulung ausgeübt werden könnten:

Ansprechpartnerin/ Ansprechpartnerin der Funktionstrainingsgruppen

Beratung  Rheumakranker

Führen der örtlichen Mitgliederdatei

Pressearbeit

usw.

Weitere Ehrenämter innerhalb der Rheuma-Liga Hessen:

Unterstützung der Gruppenleitung bei  Versandtätigkeiten

Verteilung von Infomaterial in Krankenhäusern, Apotheken, Gesundheitsämter usw.

Übernahme von Aufgaben bei der Veranstaltungsorganisation!

 

 

Wir haben Ihre Neugierde geweckt? Gerne informieren wir Sie unverbindlich in der Landesgeschäftsstelle in Neu-Isenburg oder in einer der zahlreichen örtlichen Selbsthilfegruppen!

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

 

Chancen und Möglichkeiten

 

 

Selbsthilfegruppen die gerne und sofort Unterstützung annehmen:

 

 

Fulda Osteoporose Gruppe 

ehrenamtliche Tätigkeit als Gruppenleiter / Teamleiter und somit Ansprechpartner für den Landesverband