• Kontakt
  • Intranet
  • brightness_6
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

brightness_6 search menu

Selbsthilfe in Hessen

In unseren  Selbsthilfegruppen  und  Arbeitskreisen haben sich Betroffene zusammengeschlossen um rheumakranke Mitmenschen zu unterstützen. Die Mitarbeiter vor Ort sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und helfen den Betroffenen mit der Erkrankung besser umzugehen.

Selbsthilfe bedeutet persönliche Kontakte,   gemeinsame Aktivitäten, ein Miteinander innerhalb der Gemeinschaft.  Beim  Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe werden viele hilfreiche Tipps  zum Umgang und Leben mit Rheuma vermittelt.

Unsere ehrenamtlichen Teams vor Ort bieten Ihnen:

Beratung
In persönlichen Gesprächen, Arztvorträgen, Fachvorträgen, Infotage

Bewegung
beim Funktionstraining im Wasser oder Trocken unter fachlicher Leitung, Nordicwalking, Radfahren, Wandern u.v.m.

Begegnung
Bei gemeinsamen Gesprächen, Veranstaltungen, Ausflügen, Stammtischen, Tanzen, Basten, Malen u.v.m.

Die Ansprechpartner*innen Ihrer wohnortnahen Selbsthilfegruppe Dillenburg / Haiger finden Sie hier:

 

Ansprechpartnerin Gruppe:

Brunhilde Bott

02774-923263

Neues aus Dillenburg

Am 24.8.2021 war ich als Sozialfachkraft zu Besuch in der SGH Dillenburg-Haiger.

Frau Bott, Frau Schade und Frau Schmidt vom dortigen Leitungsteam hatten sich die Zeit genommen, über ihre aktuelle Lage in Dillenburg zu berichten und ins Gespräch zu kommen. Im Mittelpunkt stand die Suche nach neuen Personen für das Leitungsteam, denn auch in Dillenburg stellt sich die Frage, wie man die Mitglieder  für die Übernahme eines Amtes und weiterem Engagements  in der SHG  begeistern könnte. Aber es wurde auch die „Raumfrage“ gestellt: Sowohl für das Wasserfunktionstraining , aber auch für das Trockenfunktionstraining werden dringend Räumlichkeiten gesucht. In einem ersten Schritt werden die Anwesenden nun ein Rundschreiben an alle Mitglieder versenden, sowie ggf. zu einem „Stammtisch“ einladen. Ebenso soll nach erfolgreicher Raumsuche schnellstmöglich mit dem Funktionstraining begonnen werden.

Wir wünschen viel Erfolg bei den weiteren Schritten!